Sie sind hier: Logistik Zielsetzung

Basierend auf der Feststellung, dass das „Bestellverhalten“ der Kunden immer chaotischer wird, die Lieferung aber immer pünktlich sein muss, gleichzeitig die Verkehrssituation immer schlechter wird, sowie das üppige Vorhalten von Transportressourcen unwirtschaftlich ist, erkennt man die unbedingte Notwendigkeit zum Einsatz cleverer Softwareunterstützung.

Die Beherrschung der immer schwierigeren Aufgabenstellung ist „ohne“ Software eigentlich nicht mehr machbar, denn der Disponent sitzt mindestens zwischen diesen Stühlen:

* Dem Kunden, der Pünktlichkeit und Liefertreue will und den man binden möchte
* Die nicht vorhandenen oder schwierig zu beschaffenden Transportressourcen
* Der Tatsache, dass der Kunde die Abnahme nicht pünktlich schafft und so Ressourcen bindet
* Die Gewähr der Wirtschaftlichkeit, das heißt dass sich alle Aktivitäten auch noch rechnen müssen

Der Einsatz von Software muss also mindestens folgende Zielsetzungen abdecken:

* Die Entlastung und Unterstützung des Disponenten bei seiner schwierigen Aufgabe durch:
... Schaffung von Transparenz in allen Bereichen (wo sind meine Kunden, Aufträge, Werke, Fahrzeuge, Geräte)
... Gegenüberstellung von Soll- und Istsituationen um Engpässe zu erkennen und auszumerzen
... Eigene Planungslogik und Entscheidungsfindung in Echtzeit
* Erhöhung der Pünktlichkeit und Lieferfähigkeit und damit einhergehend Verbesserung der Kundenzufriedenheit und –bindung
* Bessere Auslastung der Ressourcen und damit Verbesserung des Betriebsergebnisses
* Dadurch schnelle Amortisation der Investition
* Hohe und stabile Funktionalität bei geringen Betriebskosten
* Auch für Frachtführer/Spediteure Vorteile durch bessere Einteilung/Auslastung
* Durch Vernetzung und Integration werden Medienbrüche vermieden und Fehler eliminiert
* Die Dispo als zentrale Integrationsplattform zwischen Warenwirtschaft (Faktura, SAP, ERP) Produktion, Fuhrpark und Kunde